theater in der westentasche
theater in der westentasche

Das theater in der westentasche ist die älteste kleine Bühne in Baden-Württemberg.  (1948). 

Die Presse schrieb: "die "weste" ein Kind der BDR". Verschiedene Theaterpreise.

Intendant: Thomas Dentler. Info:www.westentascheulm.de

 

IM JULI  UND AUGUST 2016:

Archiv

Theodor Dentler gründete 1948 – er ist kaum volljährig – sein erstes eigenes Theaterunternehmen, die Wanderbühne „Der Scheinwerfer“. Knapp ein Jahr nach der Gründung bricht die Bühne zusammen, der Grund: Die zum Teil sehr viel älteren Schauspielerkollegen booten den Jugendlichen Theaterleiter mit den unbequemen Ideen aus. Ein halbes Jahr später baut Theodor Dentler seine zweite Wanderbühne auf, „Die Boten“. Die Boten bereisen das gesamte deutschsprachiges Gebiet, einschließlich Schweiz und Elsaß. Im ständihen Repertoire sind zwölf Stücke, moderne Problemstücke und Kabarett-Programme, die Boten wurden  von Erich und Heidy Dentler in der Schweiz weiter geführt: http://www.dieboten.ch/entstehung-der-boten

1958 wird Theoder Dentlers Truppe in Mannheim sesshaft. Die Bühne wird nicht subventioniert und hat mit starken Finanzschwierigkeiten zu kämpfen. Das Ensemble verkleinert sich zunächst auf acht, später auf fünf Schauspieler. Sie spielen zeitgenössische Autoren der französizsechen Avantgarde und Kabarett-Programme. Das "Kellertheater-Mannheim" muss 1963 seine Tore schließen und Theodor Dentler siedlt seine Arbeit im "Künstlerhaus Blaubeuren" um. Hier verkleinert sich das Ensemble zum 3 Schauspieler und wird zum "kleinsten Theater Deutschlands". Es sind Theodor Dentler, Christiane Peinert und Elfie Haas, die neben dem Theaterspielen Karten abreißen, Kostüme schneidern, Plakate austragen, den Theatersaal putzen und Stücke schreiben. Die Truppe nennt sich jetzt "theater in der westentasche"

1971 zieht die Bühne nach Laupheim um, wo Stadväter und Gemeinde ihre unterztüzung zusagen. So erhält das "theater in der westentasche" im Jahre 1972 erstmals Subventionen von Land Baden-Württemberg.

1973 bietet das Publikum dem Schauspielern eine geignete Theaterraum in Ulm an. Dentler verlegt sein Theater in die Münstersadt. Zusätzlich zum normalen Spielplan wird weiter experimentiert: Röntgenreihenuntersuchung -wir verkaufen Baden-Württemberg-Gewiessens-Service-Menschen am Pranger-Die erste Narrenfachhochsule der Welt-die Serie "auf dem heißen Stuhl" -Ganz Ulm spielt - Das 3-Tage-Manöver "wir existieren den Frieden-Segen aus Zion-Die Ulmer Wand u.s.w.

Das westentaschen-Publikum wird u.a. folgende Rollen von Theodor Dentler nicht vergessen: "Faust"- "Stiese"(Raub der Sabinerinnen) - den "Gsondheitsmuffel". Moliéres "eingebildeter Kranker" auf schwäbisch - "Adi" in AdiEdi" von Jelena Kohout "Romeo"(Es war die Lerche, Eprhraim Kisho) -"Pozzo"(Beckett, Warten auf Godot) - "Garcin"(Srtre, Geschlossene Gesellschaft)- "Ollie"(Urs Widmer, Stan und Ollie in Deutschland) - den Herzog in "Jud Süss" von Paul Kornfeld und den "Sam" in Wittlingers "Kennen Sie die Milchstraße?"

Mit Theodor Dentlers künstlerischer Arbeit und seinen kreativen Ideen setzen sich die folgenden Publikationen auseinander: Westentaschen-Schauspiele" (1975), "Merke Intendant" (1983), "Theater auf Kranschein" (1993) . Theater muss sein!

Theatersponsor

Sie können auch über das Formular Karten vorbestellen! 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Am Sa, 17.09.2016 ab 20 Uhr: "LORCA ABEND" zum 80. Todestag von Federico García Lorca
Kooperation Theater und Schule, Montags und Mittwochs in der Eduard-Mörike-Schule Böfingen.
RADIO MAUSE ENTERTAINMENT, NY
Ein muss in Binghamton, NY!
Know Theatr Binghamton,NY!
Theater und Literaturpunkt mitte in New York!
"weste"-Intendanten Theo und Chrischa Dentler

 

theater in der westentasche
Eberhard-Finckh-Str. 10, D-89075 Ulm              Kartenvorverkauf mit dem Kontaktformular,       per E-Mail: theater@westentascheulm.de  oder

unter0731-814 45 

 Öffnungszeiten:  

Die Abendkasse ist für alle               Aufführungen in Böfingen               am Spieltage ab 19 Uhr eröffnet.

Beginn jeweils um 20:15 Uhr.         

Theatre for Europe, gefördert von Erasmus+.
IDOMENI, April 2016
Theater muss sein!-Theater muss sein!
Das theater in der westentasche, Ulm ist seit 1991 Mitglied im Deutschen Bühnenverein
Webseite von Stadtteil Böfingen

Aus dem Theaterarchiv